1988 veröffentlichte das Studio Tōkyō Movie Shinsha den Anime Akira (jap. アキラ), der sich in den 90er Jahren schnell zu einem Kultfilm entwickelte und so die Popularisierung der Anime in Europa und Amerika ermöglichte. Der Science-Fiction– und Actionfilm dreht sich um jugendliche Mitglieder einer Motorradgang, die in Neo-Tokyo in militärische Forschungsprojekte verwickelt werden. Details

Mit der Neuauflage Sailor Moon Crystal mussten sich die Macher der Serie von Beginn an einige Kritik anhören. Sie orientierte sich zwar mehr an der original Vorlage des Manga als die alte Serie, jedoch war die erste Staffel geprägt von Bildfehlern, seltsamen Verformungen der Gesichter und dem faden Beigeschmack der Proportionen, die animiert nicht so wirklich funktionieren wollten. Statt einer vierten Staffel wird der Kult-Anime nach der Vorlage von Naoko Takeuchi zwei neue Kinofilme bekommen. Details

Supernatural, Preacher, Lucifer, American Gods, ConstantineGötter, Engel und Dämonen versuchen ihr Glück in der Serienwelt schon seit jeher, nicht nur erst seit Buffy und Angel. Sie haben es etwas schwerer als so manch anderes Fantasie-Wesen, schaffen es aber mittlerweile mit bissigem Humor in die Watchlist der Zuschauer. Nun versuchen auch Douglas Mackinnon und Neil Gaiman mit der Fantasie-Komödie Good Omens von Gaiman und Terry Pratchett auf Amazon Prime Video ihr Glück mit der sechsteiligen Miniserie. Details

Nach acht Staffeln endete gestern mit der letzten Episode Der Eiserne Thron eine der erfolgreichsten Serien unserer Zeit, Game of Thrones. Die ersten Stimmen melden sich und fragen, wie sie diese Lücke füllen können, schließlich haben sie alle mit ihren Lieblingscharakteren mitgefiebert und bis zum Schluss Theorien durchforstet. Glücklicherweise endet solch eine Serie noch lange nicht beim Thema Merchandise, denn dort überraschen uns gerade die amerikanischen Hersteller mit einigen Besonderheiten. Heute vorgestellt, morgen vielleicht schon in eurer gemütlichen Bar zu Hause: Die Game of Thrones Tiki Becher von Geeki Tikis®! Details

Niantic Inc. kündigte heute Ingress: The Animation an, eine computeranimierte Serie, welche auf Niantics Augmented-Reality-Spiel Ingress Prime basiert. Entwickelt in Kollaboration mit Fuji TV und den Craftar Studios in Japan, verbindet der Anime das Ingress-Gameplay und eine spannende Story zu einem globalen Science-Fiction-Thriller. Die Serienmusik stammt von verschiedenen Künstlern, unter anderem von der preisgekrönten Rockband Alt-J. Die Serie steht ab sofort weltweit auf Netflix zur Verfügung. Details

Üblicherweise hatten viele TV-Serien damals ihre eigenen Videospiele. Ob es die Familie Feuerstein war oder die Looney Tunes, sie alle hatten mindestens einen Ableger auf einer Konsole. So auch die gruseligste Familie aller Zeiten: Die Addams Family. Damals erschien das Spiel für viele Geräte: Amiga, Amstrad CPC, Atari ST, Commodore 64, Game Gear, Genesis, NES, SNES und den ZX Spectrum. Doch auch der Game Boy hatte einen Teil, der wirklich zum Gruseln war…

Details