Ihr seid immernoch da und wollt meine Zusammenfassung des Marvel Cinematic Universe lesen? Cool, dann habt ihr es in den wohl längsten Teil geschafft, denn dieser enthält nicht nur einen Querschnitt der elf Filme aus Phase 3, sondern dazu ein derzeitiges subjektives Fazit und mehrere Querverweise zu den bisherigen Teilen und wie die Teile am Ende zueinander stehen UND warum ich trotz des Wissens um die Comics ein riesiger Fan des MCU bin. Knock knock Spoiler auch hier am Start! Details

Bevor ich zum 23. Film des Marvel Cinematic UniverseSpider-Man Far From Home – komme, ist es an der Zeit die letzten 11 Jahre Revue passieren zu lassen und sich besonders die letzten Filme (in seperaten Artikeln) genauer anzuschauen. VORSICHT DIESER ARTIKEL KANN SPOILER ENTHALTEN! Ihr wurdet somit vorgewarnt und könnt nicht behaupten, dass man euch nicht gewarnt hat. Details

1988 veröffentlichte das Studio Tōkyō Movie Shinsha den Anime Akira (jap. アキラ), der sich in den 90er Jahren schnell zu einem Kultfilm entwickelte und so die Popularisierung der Anime in Europa und Amerika ermöglichte. Der Science-Fiction– und Actionfilm dreht sich um jugendliche Mitglieder einer Motorradgang, die in Neo-Tokyo in militärische Forschungsprojekte verwickelt werden. Details

Sam hyped Ni No Kuni jetzt schon und freut sich auf das Game seit der Gamescom 2017! Hier packt sie die exklusive Ni No Kuni 2: Revenant Kingdom King’s Edition für den PC aus und zeigt euch, auf welchen Inhalt ihr euch freuen dürft, wenn ihr König Evan auf seiner Reise begleitet. Das von LEVEL-5 entwickelte Ni No Kuni II zeigt den harten Weg des kleinen Königs, der ein nach einem Putsch ein neues Königreich gründen möchte. Details

Basierend auf dem Comic-Charakter, der seinen ersten Auftritt im Juli 1963 in den Strange Tales #110 hatte, dreht sich auch die Filmfassung um den brillanten Neurochirurgen Dr. Stephen Strange. Das limitierte Steelbook von Doctor Strange enthält in der Blu-ray Version mit eine 3D und eine 2D Version des Films. Details

Auf meiner Reise durch Japan bin ich viel Merchandise begegnet. Zu jedem Charakter gibt es einen eigenen Shop, in den unendlich vielen, tollen Gachapon (ガチャポン) Automaten bekommt man für kleines Geld einen Anhänger oder ein anderes, tolles Gadget. In Akihabara fand ich schließlich zu einem unsagbar tollen Preis zwei Super Sonico Figuren, die ich nicht stehen lassen konnte. 😉 Details