Es ist zwar noch lange kein Herbst in Sicht, aber der Vogel Birb macht sich spontan auf eine weite Reise gen Süden. Oder Norden? Oder Osten? Westen? Eigentlich weiß er selbst noch nicht so genau, wohin ihn sein Weg führen wird, als er eines Tages beschließt seine wahren Eltern zu suchen. Denn der Pfau Pea, sein Onkel, hat ihn adoptiert und lebt mit ihm zusammen in einem Dorf voller Pfaue – während er ihm Tänze beibringt, fragen sich die anderen seiner Art, was er sich wohl dabei gedacht hat, als er diese andere Vogelrasse aufnahm. Das bekommt klein Birb zu spüren und wir begleiten ihn auf seine Suche nach seiner Vergangenheit. Jetzt auch auf der Nintendo Switch, denn Songbird Symphony erschien nun auch für diese Konsolenversion.

Songbird Symphony Switch Review

Grafik und Umgebung

Das Charakter-Design sitzt, sowohl vom kleinen, freundlichen Birb, der immer mutiger wird, bis hin zu der weisen Eule und den Gegnern, die sich einem in den Weg stellen. Ihr Auftritt erwärmt das Herz oder weckt in uns den Wunsch, für die eigene Identität zu kämpfen und die Selbstzweifel bei Seite zu legen.

Wir erkunden die Ebenen nicht im Open-World-Stil, sondern im Metroidvania Gebilde, was uns nicht viel Raum für Erkundung gibt. In manchen Umgebungen wiederholen sich die Elemente schnell im Hintergrund, was aber nicht sehr stört, denn hier wurde eine Atmosphäre geschaffen, die durch die Musik im Spiel erweitert wird.

Songbird Symphony Switch Review

Die lebendigen Farben und feinen Grafiken lassen einen Retro-Träume durchleben, gerade weil man die tanzenden Charaktere lebhaft in Erinnerung behält.

Gameplay und Story

In Songbird Symphony erlernt man nach und nach die neuen Noten, die die weise Eule benötigt, um ein mysteriöses Objekt wieder zum Laufen zu bringen. Zu Beginn erscheint dies simpel, jedoch benötigt man sowohl Konzentration als auch ein Talent für Rhythmus-Spiele, um im richtigen Moment die richtige Kombination aus Noten wiederzugeben. Leider lenkt dies manchmal von den Texten ab, so dass man recht wenig von diesen mitbekommt, denn manche Songs sind – je nach Situation – schon hektisch und fordernd. Bei den Küken bauen wir singend einen Thron für den neuen König, wir wehren uns gegen eine seltsame Gang die aus Elstern besteht und suchen nach Wegen im Untergrund.

Songbird Symphony Switch Review

Es gibt keinen Schwierigkeitsgrad, den man aktiv umstellen könnte, sondern am Ende einer Session bzw. eines Songs eine Anzeige, mit dessen Hilfe man sieht wie gut oder wie schlecht man war. Jeden Song kann man wiederholen und so sein Ergebnis verbessern. Wer auf Button mashing steht, wird bei Songbird Symphony schnell die Lust verlieren, denn dieses Spiel ist präzise und man muss genau auf die Reihenfolge achten, sonst bleibt die Anzeige im C-Bereich stehen.

Songbird Symphony Switch Review

Im Exploration Platformer muss man nicht nur auf die Musik achten, sondern auch einige Rätsel lösen, die hin und wieder etwas Geduld erfordern. Jedoch bleibt das Spiel stets fair und reicht einem auch genügend Mechaniken, um ein Puzzle neu zu starten, wenn es mal nicht so gut lief. Auch kann man immer wieder Geheimnisse aufdecken, wenn man neue Töne erlernt hat – so lohnt sich ein Besuch in alte Gebiete immer wieder.

  Songbird Symphony Switch Review

Die Übersetzung ist gelungen, wenn auch manche Reime aufgrund ihrer kreativen Lokalisation eher zum augenrollenden Schmunzeln aufrufen. Aber irgendwie macht dies auch den Charme des Spiels aus.

Sound

Rhythmus-Fans sollte bekannt sein, wie man die typischen Games dieses Genre spielt, aber auch Neulinge lernen schnell mit Hilfe des Tutorials, wie die Töne einander zuspielen. In späteren Leveln gibt es Songs, die perfekt zur Grafik passen. Es werden Küken oder Tintenfische hoch geschleudert und landen auf den Buttons, die man drücken muss. So ist die eigene Koordination zum Grooven wichtig und sowohl der Soundtrack als auch die Karaoke-Dialoge lassen einen das Spiel schwer weglegen.

Songbird Symphony Switch Review

Fazit

Songbird Symphony bietet eine einfache und herzerwärmende Geschichte mit unbeschwerter Grafik sowie einem ausgewogenen Mix aus Rhythmus, Puzzle und Platformer. Auch, wenn das Spiel den Schwierigkeitsgrad sehr schnell anhebt, haben auch Neulinge in diesem Genre immer wieder die Möglichkeit, Songs so lange zu trainieren, bis die Bewertung sitzt. Manche Puzzle können frustrierend sein, weil man sie bei einem Fehler schon neu starten muss, jedoch haben die Entwickler auch daran gedacht.

Wer ein passioniertes Zusammenspiel aus Emotionen und Musik erleben möchte, kommt an diesem Titel von Joysteak Studios nicht vorbei.

Songbird Symphony ist für PC, Mac, Playstation 4, Xbox One und die Nintendo Switch erhältlich.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *
You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>