169 Views
5 Kommentare

DrawBerry Mini-Review

drawberry

Wie hier schon angekündigt folgt nun eine kleine Review von Drawberry, einem Freeware Vektor Programm.

Wenn man Drawberry öffnet, hat man erst einmal die verschiedensten Fenster auf dem Bildschirm.

menue
Bild zum vergrößern anklicken

1. Ein Ebenenmenü, in dem man Ebenen hinzufügen, abschließen und natürlich auch löschen kann.
2. Ein Seitenoptionsmenü, in dem man angeben kann ob das Seitenraster eingeblendet werden soll usw.
3. Die Arbeitsfläche
4. Ein Protokoll in dem jeder einzelne Arbeitsschritt aufgezeichnet wird
5. Eine Werkzeugpalette mit 6 Werkzeugen: Ein Auswahlwerkzeug, ein Rechteck- und Kreiswerkzeug, ein Pfad Werkzeug für gerade Linien, ein Textwerkzeug und ein Pfad Werkzeug für anpassbare Pfade.
6. Ein Menü, um die Form, Linienstärke und noch andere Attribute für ein Objekt zu definieren.

Objekte

Mit den Pfadwerkzeugen kann man verschiedene Arten von Objekten erstellen, so wie man es auch anderen Vektorprogrammen kennt.
Dabei unterscheidet man bei Drawberry zwischen dem Werkzeug für Objekte, das gerade Linien und eckige Objekte wie Sterne, Kästen o.ä. zeichnet und dem Werkzeug für Objekte, mit dem man geschwungene Pfade zeichnen kann und auch mehr Freiheiten hat.

objekte

Wenn wir ein Objekt gezeichnet haben (siehe 1), können wir ihm in dem Attribut Menü verschiedene Eigenschaften geben. Die Füllung kann aus einer einfachen Farbe bestehen (siehe 2) oder einem Bild, das man hinzufügt (siehe 3). Wobei man sagen muss, wenn man ein Bild in das Objekt einfügt, ist es ja keine richtige Vektorgrafik mehr die man vergrößern kann, da man Pixelbilder nicht hochskalieren kann.

verlauf

Auch Verläufe können im Objekt verwendet werden (siehe 4) und auch Schlagschatten können in einem Menüpunkt definiert werden (siehe 5). Drehen und skalieren kann man die gezeichneten Dinge auch (siehe 6), duplizieren und genaue Positionierungen gehören auch dazu (siehe 7).

lupe

Ein kleines Highlight bei Drawberry ist die Lupe. Dazu muss man nicht das ganze Dokument vergrößern, um die Pfade zu betrachten, sondern man kann die Lupe positionieren und 4x vergrößern. Sehr schickes Teil! (Siehe 8)

pfad

Wenn man Kreise oder Rechtecke mit den ganz normalen Tools zeichnet, ist es auch mit einem Klick auf den entsprechenden Button (siehe 9) möglich, die Pfade des Kreises zu verändern und anzupassen (siehe 10 und 11).

exportieren

Die Drawberry Dateien kann man nicht nur ganz normal als Drawberry Datei abspeichern (Das Suffix wäre dann .dbdoc), sondern auch exportieren. Dazu stehen in dem Fenster verschiedene Datei Formate zur Verfügung: Vectorial PDF, Vectorial EPS, Vectorial SVG, Bitmap TIFF, Bitmap PNG, Bitmap JPEG und Bitmap PSD.

illustrator

Ein großer Vorteil bei Drawberry: Man kann die Dateien auch in Adobe Illustrator öffnen und weiter bearbeiten.

Nachteile von Drawberry:

• Man kann Texte nicht vektorisieren oder mit Verläufen, Mustern oder einem Bild füllen. Dazu müsste der Text schon nachgezeichnet werden.
• Die „Hilfe“ ist nicht verfügbar.

Fazit: Wer gerne simple und einfache Vektorgrafiken erstellen möchte, für den ist Drawberry das richtige. Für aufwendige Arbeiten ist die Menüführung noch nicht ganz ausgereift, zumal typische Tastenkürzel wie Command+, die normalerweise die Arbeitsfläche vergrößern, nicht funktionieren. Trotz allem ist das Menü sehr aufgeräumt und durchdacht.

Also, testet Drawberry und zeigt doch mal Eure Ergebnisse! 😉

Download

Möchtest du mehr lesen?

Der Hype zum kommenden Jurassic World Film und das Phänomen des Genres
Filme
792 views
Filme
792 views

Der Hype zum kommenden Jurassic World Film und das Phänomen des Genres

Koop - 20. März 2018

Der Hype zum kommenden Jurassic World Film und das Phänomen des Genres Filme, Serien und Spiele gelten als einige der…

Die Geburt von Franchises – Ein Überblick
Filme
738 views
Filme
738 views

Die Geburt von Franchises – Ein Überblick

Koop - 26. Januar 2018

Medien-Franchises stehen in der heutigen Zeit oft im Zentrum der Gaming-Welt. Viele von ihnen – etwa die endlosen Abenteuer von…

LoL Video „Our Game“: Können Videogames Sport sein?
gaming
683 views
gaming
683 views

LoL Video „Our Game“: Können Videogames Sport sein?

Koop - 26. Januar 2018

Riot Games hat auf dem offiziellen YouTube Kanal von League of Legends ein Video mit dem Titel „Our Game“ veröffentlicht,…

5 Kommentare

  1. Pingback: Sam Subotic » Blog Archive » Eine Tasse Tee…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unterstützt uns

Ihr könnt uns - während ihr bei Amazon einkauft - ein wenig unterstützen, wenn ihr über einen Klick auf den Amazon-Banner deren Shop besucht. Es entstehen für euch keine weiteren Kosten, die Kaufpreise bleiben natürlich unverändert.