57 Views
4 Kommentare

The Cave Review (mit Video)

Die Höhle. Seit ewigen Zeiten gibt es sie und seit ebenso langer Zeit suchen Menschen die Höhle mit der dunklen Stimme auf, um das zu finden, was sie begehren. Was sie vielleicht nicht ahnen – jeder von ihnen trägt dunkle Ecken in ihren Herzen herum. Aber genug davon, willkommen in The Cave!

Und Ron Gilbert, der Miterfinder von Teil eins und zwei von Monkey Island und dem Spiel Manic Mansion hat gemeinsam mit Double Fine Productions, echt ein feines Teilchen Videospiel-Geschichte gebastelt. In The Cave stellt ihr euch ein eigenes Team zusammen, bestehend aus drei Helden die ihr euch selbst aussuchen könnt. Dabei sind ein Hillybilly, ein Mönch, eine Wissenschaftlerin, eine Zeitreisende, die Zwillinge und eine Abenteurerin. Von dieser Wahl hängt ab, welchen Abschnitt der Höhle ihr zuerst durchspielen werdet. Aber auch, wenn ihr denkt, alle tragen so hübsche Wünsche ihrem Aussehen gleich mit sich herum, muss ich euch da ein wenig bremsen – so unschuldig sind die Protagonisten nicht. Mit viel schwarzem Humor und meist doch etwas grausamen Methoden finden sie ihren Weg zum Ziel.

In The Cave ist Schnelligkeit eigentlich nicht oft wichtig. Im Prinzip könnt ihr euch massig Zeit lassen, um jede Ecke zu erkunden und die Rätsel zu lösen, die natürlich mit der Zeit anspruchsvoller werden. Wichtiger als Reaktionsvermögen ist eher das Zusammenspiel der drei Charaktere – der Hillybilly kümmert sich mit seiner Spezialkraft, der Luftblase um seinen Kopf herum, beispielsweise darum, unter Wasser zu tauchen um Wege freizusprengen.

Anders als bei Monkey Island zum Beispiel kann man bei The Cave nur einen Gegenstand mit sich führen. Manchmal ist es zwar lästig, weil man dann genau entscheiden muss, welches Item nun „wichtiger“ ist, andererseits erleichtert es einem schon das Leben wenn man ahnen kann, wofür man eine Hantel so alles gebrauchen kann.

In unserem Video haben wir mit dem Hillybilly, der Zeitreisenden und der Abenteurerin gespielt und landeten nach dem ersten Level bei dem Jahrmarkt Abschnitt, in dem wir leider auch einem kleinen Bug begegneten – waren alle drei Figuren gleichzeitig auf der Gewicht-Plattform, hing mindestens eine von ihnen fest. Nur durch Drücken der Schultertasten R und ZR konnten wir uns befreien.

Ach, und achtet auf die leuchtenden Symbole auf eurem Weg – mit Hilfe dieser Wandbilder könntet ihr etwas über die Helden und ihre Entwicklung erfahren, die sie auf dem Weg bis zur Höhle gemacht haben.

Auch wenn der Bug mich wirklich ein wenig geärgert hat, kann ich euch The Cave wirklich empfehlen. An manchen Stellen hätte ich gerne mal einen Tip erhalten, keine komplette Lösung sondern nur einen Denkanstoß, doch da hat mich das MiiVerse gerettet. Die humorvollen Level zaubern einem das Lächeln ins Gesicht und der Erzähler, die Höhle, ist einfach das Highlight. Ich liebe solche Stimmen!

So, aber nun: Los los! Die Höhle erwartet euch auf dem PC, Mac, der XBox, der Playstation und der Wii U!

Möchtest du mehr lesen?

Sam packt aus: Nintendo Classic Mini Super Nintendo Entertainment System SNES Unboxing
Nintendo
356 views
Nintendo
356 views

Sam packt aus: Nintendo Classic Mini Super Nintendo Entertainment System SNES Unboxing

Sam - 29. September 2017

Während die SNES Mini, die heute neu erschienen ist, schon auf diversen Seiten zu Wucherpreisen verscherbelt wird, hatten einige nach…

Glücksspiel im alten Rom und heute: Wie Spielen unsere Fähigkeiten entwickelt
Spiele
327 views
Spiele
327 views

Glücksspiel im alten Rom und heute: Wie Spielen unsere Fähigkeiten entwickelt

Koop - 29. September 2017

Wenn wir an Spiele denken, ganz egal ob Brettspiele, Videospiele oder Glücksspiele, dann denken wir meistens an sehr moderne Formen…

Neuer Termin für die Retro-Börse in Bochum im September 2017
Börse
2 shares678 views
Börse
2 shares678 views

Neuer Termin für die Retro-Börse in Bochum im September 2017

Sam - 30. August 2017

Die Retro-Börse in Bochum bekam nun einen neuen Termin. Am 30. September 2017 finden sich Händler und Freunde im Bochumer Falkenheim…

4 Kommentare

  1. „I’m a talking cave. Don’t laugh! That makes dating hell.“ Einen herrlichen Humor, den die Entwickler da an den Tag legen.

    Cool, dass ihr jetzt auch Videos macht. Das nächste mal dann vielleicht mit Kommentar?

    Antworten
    • Ich will es hoffen! Wir arbeiten daran, ich hätte auch gerne jetzt schon aufgenommen. Doch das Mikro, das ich hier liegen habe, hat leider noch nicht die Top Qualität und das wollte ich niemandem antun.

      Aber The Cave ist einfach nur genial. Ich mag es nicht mehr aus der Hand legen! Monkey Island hab ich schon geliebt, und von daher…

      Antworten
      • Ich hab mir mal extra für Tonaufnahmen ein Headset mit Kondensatormikrofon gekauft (Beyerdynamic MMX 2). Das ist echt klasse und wenn du magst, kann ich es euch mal zum testen leihen.

        Antworten

Sag was du denkst!

Unterstützt uns

Ihr könnt uns - während ihr bei Amazon einkauft - ein wenig unterstützen, wenn ihr über einen Klick auf den Amazon-Banner deren Shop besucht. Es entstehen für euch keine weiteren Kosten, die Kaufpreise bleiben natürlich unverändert.