218 Views
5 Kommentare

Die monatliche Filmbesprechung. März 2013

Wir haben viele positive Rückmeldungen für unseren Jahresrückblick erhalten und beschlossen, jetzt jeden Monat eine Filmbesprechung unserer gekauften Filme zu schreiben. Holt euer Popcorn raus, macht es euch gemütlich, hier kommt die monatliche Filmbesprechung von Rob_Bounce und Sam!

Sam: Diesen Monat haben wir wieder zugeschlagen, was?
Rob_Bounce: Hör bloss auf, ich will eigentlich nicht drüber reden. *lach* Spaß beiseite, ich habe mich jedenfalls über die zahlreichen Warensendungen gefreut! Kurz zur Info: Wir besitzen einen neuen Player namens Oppo 103EU ohne Umbaukit, der sehr gute Arbeit leistet. Er skaliert DVDs mit 32 Bit-Berechnung auf 1080p hoch – und das kann er richtig gut! Daher kann es vorkommen, dass Filme bei uns wesentlich besser aussehen als auf einem herkömmlichen Gerät.
Sam: Dann sag mal an, was ist neu?
Rob_Bounce: Ich soll mal eben die ganzen Filme aufzählen? Okay, also… *holt tief Luft* Da wären:

Abraham Lincoln Vampirjäger

Abraham LincolnVampirjäger ist einer dieser kontrafaktischen Filme – ein alternatives Szenario wurde um den 16. Präsidenten der USA erschaffen, in dem er zum Jäger der dunklen Gestalten wird. Die 3D-Edition haben wir uns direkt zugelegt, da wir den Film im Kino verpasst hatten und Sam dahinter wieder eine Perle vermutete.
Nach Sichtung des Films können wir beide sagen, dass uns der Film supergut gefallen hat – gute Kampfchoreografieren treffen auf interessante Charaktere und RICHTIGE Vampire, die vom Stil her an die Geschöpfe Ende der 90er Jahre erinnern. Bis jetzt muss ich (Rob_Bounce) sagen, dass dieser Film zu meinen 3D-Favoriten gehört, wenn nicht sogar zu den Besten. Schmutz und Staubkörner sieht man richtig in 3D durch das Bild fliegen, malerische Effekte treffen auf gute Kameraeinstellungen. Die uns vorliegende Edition ist wirklich gelungen und der Film macht das, was er tun soll – Spaß!

A-Team

Trommelwirbel – gefolgt von der uns allen bekannten Melodie! Das A-Team ist auch endlich in unserem Regal in der Extended-Cut Version angekommen, die wirklich viel besser ist als die Kinovariante (die aber auch schon für sich gut war!).

Ein Stückchen Nostalgie kehrt zurück, wenn man seine einstigen Helden in der Neuauflage sieht. Die ungewöhnlichen Action-Szenen wie beispielsweise der fliegende Panzer sind einfach sehenswert und zaubern einem das Action-Lächeln ins Gesicht.
Rob_Bounce: Ich finde, die Charaktere machen nicht mehr so viel Klamauk wie in der Serie, sondern haben einen ernsten Touch und eine tolle Überarbeitung erhalten. Jemand ein Stück Benzin-Steak?
Sam: B.A. ist aber auch ein schwieriges Erbe – Mr. T ist bis heute Kult und eigentlich unersetzbar. Aber der Schauspieler (in diesem Fall Quinton Jackson, US-amerikanischer Mixed-Martial-Arts-Kämpfer) hat trotzdem eine gute Leistung gebracht. Und Frauenschwarm Bradley Cooper ist einfach cool! Wer mir auf den Nerv ging war Jessica Biel. Uärks.
Rob_Bounce: Die Rolle von der Biel hätte besser besetzt werden können, das stimmt. Bezüglich der Blu-Ray Fassung fällt mir aber noch ein, dass die Dialoge durchweg zu leise sind, das Bild dafür aber passabel war.

Lohnt sich auf jeden Fall für Action-Fans und darf neben den kultigen DVD-Staffeln nicht fehlen!

Carriers

Diese Blu-Ray Version lag bei einer TV Movie Ausgabe dabei, eigentlich habe ich sie deswegen auch nur gekauft. Bei anderen Anbietern kostet der Film wesentlich mehr, außerdem ist der Film ganz nett und es liegen sogar verschiedene Cover vor, die man entweder in eine Blu-Ray- oder DVD-Hülle schieben kann (auf dem Bild DVD-Hüllen-Format).
Wer Zombiefilme mag, sollte sich den Film auf jeden Fall anschauen, ich würde ungern hier mehr verraten oder spoilern. Ist auch für Fans von The Crazies (Remake) mehr als interessant, wobei ich Carriers eher als Mittelmaß einstufe und den anderen als sehr guten Film. Außerdem sieht man Piper Perabo aus Coyote Ugly mal wieder. (Rob_Bounce)

Der Samariter

Sam: Der Samariter.
Rob_Bounce: Jo. Der Samariter.
Sam: Wir sollten vielleicht dazu sagen, dass wir Filme von Samuel L. Jackson auch ein wenig ungesehen sammeln. Interessant hierbei ist, dass das Copyright bei der Degeto-Film GmbH liegt und die ARD die Lizenz des Films hält. Sieht man eher nicht so oft bei ausländischen produktionen, ich denke da immer eher an Traumschiff und so.
Rob_Bounce: Naja, muss ja nicht immer schlecht sein, wobei das Cover-Versprechen leider täuscht! An Pulp Fiction kommt der Film nicht ran, es ist kein Action-Feuerwerk oder ähnliches. Man sollte ihn eher als dramatisch bezeichnen.
Sam: Die unerwarteten Wendungen machen diese kanadische Produktion interessant, bei der ein oder anderen Szene wird einem ganz anders. Schade, dass die Synchronstimme von Samuel L. Jackson müde klang, passte aber zu dem etwas desinteressiert wirkenden Jackson.

Der weiße Hai

Noch nicht gesehen – Rezension folgt! Hier aber schon das Cover des Kultfilms:

Four Rooms

Bild und Ton der Blu-Ray waren nicht gerade herausragend, was ein wenig den Spaß am Film geschmälert hat. Wir hatten viel vom Film gehört, ihn aber beide noch nicht gesehen (ein Punkt auf der Liste der Schande aka Noch-nicht-gesehen weniger, YES!). Die Synchronstimme von Tim Roth, die Gott sei Dank nur ein einziges Mal besetzt wurde, war ziemlich nervig und erinnerte an eine Hyäne aus Der König der Löwen – schrill eben.

Sam: Die erste Episode war die für mich unwichtigste. Erst als Rodriguez und Tarantino am Werk waren entfaltete der Film für mich Potenzial, die beiden Episoden haben echt Spaß gemacht. Tim Roth spielt den übertriebenen Pagen mit den wahnsinnigen Augen echt gut, aber dieser Hexen-Kram… Wäh.
Rob_Bounce: Madonna hat wie nicht anders erwartet schlecht gespielt, dafür sah sie wenigstens gut aus!
Sam: Jetzt fällt es mir wieder ein: Die Hexen-Episode hat mich irgendwie an Der Tod steht ihr gut mit Goldie Hawn erinnert. Vom Stil, von der Zeichnung einer typischen Frau und von den Dialogen her. Hm. Kann im Gegensatz zu dem Kultfilm aber nicht überzeugen (ich spreche nur von Episode 1).

I Spit on your grave – Original und Neuauflage

Rob_Bounce: Ich teile das mal direkt auf. Also…

Das Original:

In der ersten Fassung von I spit on your Grave (auf deutsch: Ich spuck‘ auf dein Grab) aus dem Jahre 1978 wird der relativ nüchterne Film geschichtlich gut eingeführt. Man merkt ihm natürlich seine Jahre an, 70er Jahre Filme sind natürlich anders zu sehen als die heutigen Produktionen. Dem Thema Rape and Revenge entsprechend werden die Vergewaltigungsszenen natürlich ausführlich gezeigt, es wirkt einfach nur grässlich und echt. Natürlich ist es hart anzusehen, was der Hauptfigur (übrigens eine sehr gute Auswahl an Schauspielern!) dort angetan wird, aber dies erklärt ihren Ausbruch, ihre Rache an den gewalttätigen Bestien.
Leider kommen die Szenen, in denen sie sich rächt, zu kurz. Ihre Entwicklung geschieht zu schnell, trotz allem drücken einem die Geschehnisse auf den Magen. Für Genrefans und Leute, die gern Original und Remake vergleichen ist dies ein sehenswerter Film, doch wer 70er Jahre Filme nicht mag sollte lieber nicht zugreifen und den neuen erwerben.

Neuauflage:

Die Neuauflage sticht als erstes durch seine tolle Optik hervor. Im Prinzip ist die Story gleich geblieben, es ist also kein Sequel oder ähnliches. Im Gegensatz zum Original sind die Szenen, in denen sich Jennifer Hills rächt, ausführlicher und auf ein moderneres Publikum zugeschnitten. Sie besitzen einfach einen anderen Härtegrad und lassen die Frage nach der Moral und dem Verhalten der Menschen noch größer erscheinen. Beide Filme sind hierzulande auf dem Index, doch der neue ist eine würdige Auflage des Originals, der auf den aktuellen Filmgeschmack der Genrefans gebracht wurde.

Kurzes Fazit:

Über beide Filme kann man vorzüglich diskutieren, Rape and Revenge sind nicht jedermanns Sache. Haben solche Filme eine Daseinsberechtigung? Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Independence Day

Diese Blu-Ray Version ist einfach genial! Die Extras sind klasse, habe ich so noch nicht gesehen. Einige Spiele mit Wimmelbildcharakter sind enthalten, Gegenstände müssen aktiv im Film gesucht und mit einem Steuerkreuz angepeilt werden. Leider besitzt die Blu-Ray kein Wendecover, doch das ist nicht wirklich schlimm. Denn immerhin geht es hier um Independence Day, einem Film mit einer genialen Geschichte, die mal nichts mit dümmlichem Popcorn-Kino zu tun hat.
Sam: Ich fand den Spannungsaufbau bis zum ersten Anblick der Aliens genial. Es war einfach damals was anderes als heute, mit sehenswerten Actionsequenzen… Hach. Nostalgie!

Ninja Collection

Dieses Schnäppchen konnte ich mir als Ninja-Fan nicht entgehen lassen – 8 Ninja Filme in einem Hingucker-Steelbook? Das musste sein! Leider hatte ich noch keine Zeit, die Filme zu sehen, deswegen folgt eine ausführliche Rezension noch.
Man muss dazu sagen, dass die meisten Filme im 4:3 Format vorliegen – aber so ist das bei Schnäppchen eben. Jeder Döner ist teurer und ein wenig Action schadet nie.

Zu der Ninja Collection gehören:

Ninja Dragon
The Warrior and the Ninja
Golden Ninja Warrior
Cobra against Ninja
Black Ninja
Der Todeskampf der Ninja
Ninja Hunt
Ninja Squad

Resident Evil

Eine umfassende Review hat Rob_Bounce zu Resident Evil – Retribution schon an dieser Stelle geschrieben.

Robocop Trilogie

Die ungeschnittene Robocop Trilogie ist in Deutschland nicht erhältlich, steht aber bei uns trotzdem aus Kult-Gründen im Regal.
Rob_Bounce: Die Filme haben einfach was zu bieten – Action und Gewalt gemischt mit einer Sci-Fi-Story seinesgleichen. Leider gefallen einem viele Filme Jahre später nicht mehr so wie vor einigen Jahren, der eigene Geschmack verändert sich einfach. Trotz allem darf der Film (neben der Serie) nicht im Regal fehlen.
Sam: Ich hab ihn damals nicht sehen können und konnte das jetzt endlich nachholen – ich finde die Story klasse und mag den Kult um Robocop einfach. Der Stil von Paul Verhoeven ist unübersehbar, man kann erahnen wie spektakulär die Effekte damals gewesen sind. Heute locken sie einem ein kleines Lächeln hervor. Außerdem ist die Box gelungen. Immer wieder sehenswert!

Stirb langsam Quadrologie

Yippie-ya-yeah, Schweinebacke! Die Blu-Ray Edition fehlte uns noch, jetzt haben wir die Quadrologie auch. Was soll man groß dazu sagen, jeder der Bruce Willis und Actionkracher mag und dem die Filme fehlen sollte zugreifen! Oder eben auf die Box mit dem neusten Teil warten.
Sam: Irgendwie krank dass man schon alle Filme vorbestellen kann obwohl sie teilweise nicht mal im Kino angekommen sind. Fällt mir nur grad so auf.

Temptation

Den Film hab ich gekauft, weil ich auf Vampire und schöne Frauen stehe! Ich hoffe, ich bekomme genug davon im Film zu sehen. Da ich Temptation bis zu unserer monatlichen Filmbesprechung noch nicht sehen konnte, folgt die Rezension hier im Blog. Man kann ihn jedenfalls günstig in diversen Elektronikfachmärkten zu einem kleinen Preis erstehen. Außerdem sammle ich Vampir– und Zombiefilme.

The Huntress

Dieser Steelbook-Schuber macht was im Regal her, auch wenn es manchmal ein wenig verbogen daher kommt und man es sich zurechtbasteln muss, weil man sonst die DVD nicht herausbekommt *lach*. Für Fans von Almen Wong und Filmen, die an Anime erinnern, ein kleiner Tip. Das Cover ist leider etwas irreführend, die Dame ist im ganzen Film nicht so gekleidet.

Den Satz vom Cover kann man dahingehend umändern: Wenn der Preis stimmt, kann man den Film ruhig kaufen. Die Story ist hin und wieder etwas seltsam verpackt, kann einen aber trotzdem unterhalten. Unser Blu-Ray Player hat hier gekonnt das eher im Mittelfeld liegende Bild hochskaliert und etwas verbessert.

Fazit

Und, was ist diesen Monat bei euch im Regal gelandet…? Ihr könnt uns in den Kommentaren auch gerne Fotos hinterlassen!

Möchtest du mehr lesen?

Sam packt aus: Nintendo Classic Mini Super Nintendo Entertainment System SNES Unboxing
Nintendo
278 views
Nintendo
278 views

Sam packt aus: Nintendo Classic Mini Super Nintendo Entertainment System SNES Unboxing

Sam - 29. September 2017

Während die SNES Mini, die heute neu erschienen ist, schon auf diversen Seiten zu Wucherpreisen verscherbelt wird, hatten einige nach…

Glücksspiel im alten Rom und heute: Wie Spielen unsere Fähigkeiten entwickelt
Spiele
250 views
Spiele
250 views

Glücksspiel im alten Rom und heute: Wie Spielen unsere Fähigkeiten entwickelt

Koop - 29. September 2017

Wenn wir an Spiele denken, ganz egal ob Brettspiele, Videospiele oder Glücksspiele, dann denken wir meistens an sehr moderne Formen…

Neuer Termin für die Retro-Börse in Bochum im September 2017
Börse
2 shares592 views
Börse
2 shares592 views

Neuer Termin für die Retro-Börse in Bochum im September 2017

Sam - 30. August 2017

Die Retro-Börse in Bochum bekam nun einen neuen Termin. Am 30. September 2017 finden sich Händler und Freunde im Bochumer Falkenheim…

5 Kommentare

  1. Ihr habt eine echt große Sammlung! Wie viele Filme sind es denn insgesamt? Seid ihr schon ne Videothek?

    Den weißen Hai hab ich damals verbotenerweise nachts gesehen, unter eine Decke gekuschelt mit einem kleinen Rest Popcorn, den mein Bruder mitgebracht hatte. Ich hab mir fast in die Hose gemacht! Heute, viele Jahre später, ist es immernoch mein Lieblingsfilm.

    Coole Idee mit der Filmbesprechung, ich hoffe auf mehr in diese Richtung!

    Antworten
    • Hahaha, hallo Jan!

      Puh, manchmal kommt es mir so vor. Wir sind aktuell bei 475 Filmen, also hoffe ich doch mal, dass wir die 500 bald knacken! Wird natürlich groß gefeiert.

      Ich mag den weißen Hai auch total. Supergeiler Film, tolle Schnitte und super Darsteller.

      Antworten
  2. Als nachträglichen Beitrag hier meine Erwerbung des letzten Monats
    Als Fan liebe ich Jackass sowieso, aber von Film zu Film wird es immer…schwuler^^ Aber dennoch kommt man manchmal nicht aus dem Lachen raus, oder man traut sich kaum hinzusehen^^
    Auf der DVD ist die Kinofassung und der Director’s Cut, welcher sich nur in ein paar Stunts unterscheidet Entfernte Szenen und Outtakes sind sowieso ein muss

    Antworten
    • Oh Gott, ich liebe Jackass. Mein Lieblingsstunt ist noch immer der auf dem rollenden Klo…

      Die Filme hab ich noch nicht gesehen, will ich aber bald nachholen. Danke dir für das coole Foto!

      Antworten
  3. Pingback: Die monatliche Filmbesprechung. April 2013 | Nerdshit

Sag was du denkst!

Unterstützt uns

Ihr könnt uns - während ihr bei Amazon einkauft - ein wenig unterstützen, wenn ihr über einen Klick auf den Amazon-Banner deren Shop besucht. Es entstehen für euch keine weiteren Kosten, die Kaufpreise bleiben natürlich unverändert.