Hilfe, helfen! Abgebrannt!

by • 13. Juli 2010 • Helfen!Comments (0)631

Es gibt eigentlich nicht viel zu sagen, ich zitiere direkt worum es geht…

Vielleicht wohnt jemand in der Nähe und kann mit anpacken, vielleicht habt ihr noch brauchbare Möbel die ihr spenden könnt, Kindersachen, alles ist gefragt.

Abgebrannt wir helfen

Nicht Tage, nicht Stunden, nein, Minuten genügten, um zu zerstören, was eine junge Familie über Jahre mit viel Liebe und Herzblut aufgebaut hat: das eigene Heim, noch lange nicht schuldenfrei, mit liebevoll selbst restaurierten Möbeln, dem gerade frisch gekauften Kühlschrank, der Hundehütte für die alte Katzendame, der Hängematte für den Kater, dem selbst bemalten Bauernschrank… sie wussten, es würde noch dauern, bis die Renovierungen alle geschafft sind, bis das Geld für alle Handwerkerrechnungen reicht, aber sie waren guten Mutes und arbeiteten fleißig, überwanden alle Rückschläge.

Bis zu dieser Nacht des 8. Juli, als ein lauter Knall gegen 22 Uhr alles zerstörte, was sie sich aufgebaut hatten. Erst war es eine Rauchwolke, dann ein sich schnell ausbreitendes Feuer, das das gesamte Dachgeschoss ausbrannte. Der Mann versuchte noch verzweifelt, den Brand zu löschen und bezahlte das mit Verbrennungen an Rücken und Füßen. Er musste in die Intensivstation eingeliefert werden. Frau und Kind überlebten mit einer Rauchvergiftung, auch die betagte Katzendame. Den Kater fanden sie erst am nächsten Tag unter den Trümmern – wie durch ein Wunder hatte er überlebt.

Wie durch ein Wunder haben alle überlebt – aber sie stehen da mit leeren Händen, gerade ein paar Sachen konnten sie aus den Trümmern retten.

Es gibt Dinge, die sind unersetzlich. Viele davon sind in den Flammen vernichtet worden.

Aber es gibt auch etwas, was unersetzlich ist und was diese Familie nicht verloren hat: Lebensmut. Dankbarkeit dafür, dass sie weitgehend unverletzt der Flammenhölle entkommen ist. Dankbarkeit dafür, dass sie einander noch haben.

Aber das wird nicht reichen. Damit sie sich eine neue Zukunft aufbauen können, brauchen sie Hilfe. Unsere Hilfe. Ihre Hilfe.

Für diese Familie ist schreckliche Wahrheit geworden, was für den Rest von uns hoffentlich nur ein Alptraum bleibt.

Wenn Sie jetzt denken: “Die Armen! Was können wir tun?”, haben wir eine gute Nachricht: Sie können etwas tun.

Denn die Familie braucht jetzt vor allem Geld. Geld, um die Wohnung wieder aufzubauen, Geld für das Nötigste, Geld für die Ausweichwohnung, Geld für Arbeitsmittel (nicht nur die Wohnung ist abgebrannt, sondern auch das Heimbüro der freiberuflichen Autorin und Webdesignerin) … stellen Sie sich einen Moment vor, was Sie alles bräuchten, wenn Ihnen das passiert wäre.

Wenn wir alle zusammenhelfen, können wir das Unglück nicht ungeschehen machen. Aber wir können dieser Familie helfen, einen Neuanfang zu machen.
Einer allein kann es nicht schaffen. Aber wir sind viele, und wir können jetzt zeigen, dass wir zusammenhalten, wenn es sein muss.

Es kann jeden treffen. Seien wir froh, dass es nicht uns getroffen hat – und helfen wir denen, die weniger Glück hatten.

Heute ist es nicht Afrika – heute ist es direkt nebenan.

Deshalb bitten wir auch um Ihre Spende! Helfen Sie mit!

Pin It

Related Posts

Sag was du denkst!