Rückblick: Animatrix

by • 12. März 2013 • Animation, Comics, Filme, ReviewComments (0)770

Animatrix1999 war das Matrix Jahr. In diesem Jahr erschien der erste Matrix Film der Wachowski-Geschwister die auch das Drehbuch dazu schrieben und Regie führten. 2003 erschien die DVD Animatrix deren Inhalt mehrere kleine Kurzfilme beinhaltet die sich auf einige Matrix Teile und das Spiel Enter The Matrix beziehen. Und hier folgt ein Rückblick:

Animatrix beinhaltet mehrere Kapitel und jedes Kapitel ist ein eigener kleiner Kurzfilm. Aber wieso nur Kurzfilme und kein weiterer Teil? Einige der Animatrix Kurzfilme basieren auf den Filmen  Matrix Reloaded und Matrix Revolutions. Sogar auf das Spiel Enter the Matrix wird zurück gegriffen. Ein weiterer Teil der Trilogie war von den Wachowski-Geschwistern nicht vorgesehen daher folgte kein weiterer Teil.

Insgesammt beinhaltet die DVD 8 Kurzfilme die in der Matrix Welt spielen, die Zeichenstile und die Aufmachung der einzelnen Kurzfilme ist dabei so unterschiedlich wie nur möglich. Mal etwas düster, mal wie ein klassischer Anime ala Akira oder Computer Animiert wie Final Fantasy. Alles ist vertreten und bietet Spannung pur und entführt in eine eigene Welt, die Matrix Welt.

Aber genau dieser Stilmix macht die DVD sehr interessant und verleitet den Zuschauer am Ende eines Kurzfilms die Fantasie schweifen zu lassen wie es wohl weiter gehen würde. Manche Kurzfilme verleiten zum Nachdenken über Ethik und den Umgang und das Schaffen von neuen Technologien. Andere sind spannend und fesseln einen.

So geht es im Kurzfilm „Kid´s Story“ um einem kleinen Jungen namens Michael der sich in den Träumen lebendiger fühlt als im Wachzustand. Er setzt sich an seinem PC mit dem Wiederstand Anführer Neo in verbindung. Diese Szene erinnert sehr an den ersten Matrix Film. In der Schule tauchen mehrere Agenten auf nachdem er von Neo kontaktiert wird, eine wilde dennoch kurze Verfolgungsjagd beginnt die mit einem Freitod vom Dach für Michael Endet. Auf dem Grabstein steht Michael Karl Popper und er erwacht in der realen welt und wird von Neo und Trinity versorgt. Fälschlicherweise denkt Michael, dass er von Neo gerettet wurde, der ihm widerspricht. In Matrix Reloaded himmelt ihn Kid (gespielt von Clayton Watson) an.

Im zweiten und im dritten Kurzfilm (The Second Renaissance Part I/The Second Renaissance Part II) geht es um die Vorgeschichte von Matrix und wie es zum Aufstand der Maschinen kam. Vom Kampf der schwindenden Menscheit ums Überleben und die Auslöschung der Menschheit durch die Maschinen. Man erfährt wie die Matrix geschaffen wird und Welche Rolle der Mensch und die Maschinen dabei einnehmen. Beide Drehbücher zu den Kurzgeschichten wurden auch von den Wachowski-Geschwistern geschrieben.

Diese beiden Teile sprechen auch ganz klar die Ethik im Bezug auf die künstliche Intelligenz und das schaffen von neuen Technologien und den Fortschritt an.  Aber so wie diese beiden Teile zeichnet jeder der Kurzfilme sich durch etwas aus, ob es die Aufmachung und die Atmosphäre oder der Inhalt ist. Die Kurzgeschichten sind alle male sehenswert und nicht nur für Matrix Fans geeignet. Ich kann jedem ganz klar die DVD empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Herr:Lindner

 

 

Pin It

Related Posts

Sag was du denkst!