Was den Gestalter erweitert…

by • 25. November 2008 • Art Design, Bookwert, Print, Sehenswert, Technique, ZeitschriftenComments (1)2528

Voller Freude empfing ich vor einigen Wochen mein Rezensionsexemplar der Zeitschrift Novum.

Novum Rezensionsexemplar

Novum – World of Graphic Design gilt in Deutschland als eine der führenden Gestalter- und Designzeitschriften neben der Page (Leider liegt mir von der Page kein Rezensionsexemplar vor, aber ich versuche dies zu ändern!).

Novum – Von Außen und Innen

Was natürlich als erstes auffällt: Die außergewöhnliche Covergestaltung der Novum. In jeder Ausgabe wird ein anderes Verfahren der Veredelung verwendet, die Haptik des Heftes (Format: 230 mm x 297 mm) steht im Vordergrund. Bei der vorliegenden Ausgabe von 08/08 handelt es sich um das Papier Spendorlux Color E11, Lime Orange in 250 g/qm (Weitere Informationen sind hier erhältlich).

Die erste Seite begrüßt uns sofort mit einem Editorial von Bettina Schulz (Chefredakteurin der Novum), das in zwei Sprachen verfasst wurde: Englisch und Deutsch. Dies zieht sich auch durch die gesamte Zeitschrift, jeder Artikel ist in beiden Sprachen vorhanden.

In vier Bereiche wurde die Novum unterteilt: First, Showroom, Novum Plus und Basics.

First

Dazu gehört unter anderem das Editorial, News, novum:projects, Buchtips, etc.

Showroom

Hier werden Arbeiten von nationalen und internationalen Designern und Agenturen vorgestellt. In der vorliegenden Ausgabe findet man unter anderem eine Brand Story der fast 150-jährigen Firma Campari und ihrem außergewöhnlichen Flacon-Design, im Showroom wiederum Firebelly Design aus Chicago, einem jungen Designteam das „wild entschlossen ist, die Welt mit ihrem Kreativtalent aufzumischen“ (Zitat Novum 08/08).

Novum Plus

Novum Plus

In jeder Ausgabe wird eine spezielle Serie mit Veredelungstechiken vorgestellt, angewandt und mit vielen verschiedenen Beispielen ausgelegt. Verpackungsdesign wird in diesem Heft groß geschrieben – von stillosen und maßgeschneiderten Verpackungen (Has Design AG) bis zu ausgeflippten und zuckersüßen T-Shirt Designs, die in Milchtüten verpackt werden (yoamolaleche.com/ar), ist alles dabei.

Basics

Eine Druckveredelungsserie ist in jeder Ausgabe vorhanden. Es wird eine Technik vorgestellt und eine Beispielseite mit der angewandten Technik wird hinzugefügt, dieses Mal die Kaschierungstechnik der Winter & Company GmbH.

Novum – Gesamtwirkung

Die Novum macht ihrem Namen alle Ehre: Umfangreiche Artikel aus der Designerwelt, inspirierende Bilder die nicht zu klein geraten sind, eine Fülle von Praxisbeispielen der Druck- und Veredelungsindustrie… Artikel rund um Illustrationen, Fotografie, Typografie etc. runden das Paket ab.

Man kann die Novum aber auch als Quelle für Inspirationen sehen, wenn man wieder um drei Uhr morgens an einem Design sitzt und nicht weiß wie man es verpacken soll.

Natürlich schreckt der Preis, 9,80 €, einige Leute (vor allem Auszubildende) ab, aber es lohnt sich auf jeden Fall für jeden, der lieber reale Projekte und unbekanntere Veranstaltungen kennen lernen will als veraltete Designbücher anzuschauen (Wobei es auch da einige gute, zeitlose gibt! ).

Novum Homepage
Abo Bestellung
Novum Geschichte

Ich bedanke mich herzlichst beim Verlag für die wundervolle Rezensionsausgabe!

Pin It

Related Posts

One Response to Was den Gestalter erweitert…

  1. Anna sagt:

    Die Novum ist echt geil. Zeige ich immer meinen Studis und die sind immer wieder begeistert, was man so alles machen kann.

    Danke für die coole Zusammenfassung!

Sag was du denkst!