51 Views
7 Kommentare

Vektor Tutorial Teil eins: Wie zeichne ich ein Auge?

Seit geraumer Zeit fragen mich einige Leute nach einem Einsteiger Vektor Tutorial, und hier ist es nun! Ich denke, ich werde ein bis zwei Tutorials pro Woche reinsetzen.

Voraussetzungen für dieses Tutorial:

  • Ihr müsst Euch mit Ebenen auskennen. Heißt wie zum Beispiel in Photoshop: Ebenen neu anlegen, ausblenden, zusammenfügen, löschen. Je nachdem mit welchem Programm ihr arbeitet ist das eine sehr wichtige Sache.
  • Ihr solltet ein Vektorprogramm besitzen. Egal ob Freehand, Illustrator, Inkscape, Sodipodi… Sucht Euch eins aus, das Euch am Besten liegt (und Eurem Geldbeutel .)

Meine Waffe: Freehand. Nein, ich werde nicht mit Illustrator oder einem anderen Vektorprogramm arbeiten, da gibts bei mir auch keine Diskussion :-p hehe.
Die Tutorials sind dazu da, um Euch zu zeigen, wie so ein Bild aufgebaut ist, damit Ihr ein Gefühl für die Linienführung bekommt und damit ich auch mal Eure Werke sehe!

Als erstes: Sucht Euch ein Bild raus, das Ihr nachzeichnen möchtet. Es kann ein Foto sein, eine Zeichnung von Euch… Ich habe mir folgendes Bild vorgenommen:

Viktor&Rolf

Hierbei handelt es sich um ein Pressefoto von Viktor&Rolf, die hier eins ihrer neusten Designerstücke präsentieren: Masken mit falschen Wimpern.

Ich werde Euch nun die simpelste Art zeigen, um ein Auge zu zeichnen. Ihr müsst nicht mit Verläufen arbeiten, Ihr könnt auch mit mehreren Farbflächen schöne Effekte erzeugen. Aber fangen wir mal klein an.

Das Auge

Ich fange meist mit den Augen an, zeichne dann die Lippen, die Nase, weitere Gesichtsmerkmale wie Narben, Tattoos, Piercings… Aber das ist Euch überlassen.

Wählt den Zeichenstift aus und zieht ganz grob die Konturen nach. Punkt für Punkt den Pfad setzen.

Auge_eins

Ich wähle in Freehand dann das Teilauswahlwerkzeug und bringe das Auge in Form (Wer hätte gedacht dass aus den paar krummen Linien ein Auge wird? ).

Auge_zwei

Sucht Euch eine Farbe für Euer Auge aus. Ich nehme hier ein einfaches Grün.

Dann zeichne ich einen Kreis für die Iris und setze eine schwarze Kontur an. Wie dick diese sein soll, könnt Ihr entscheiden.

Dann lege ich einen Kegelförmigen Verlauf fest, von Dunkelgrün nach Hellgrün. Und natürlich das Tränenpünktchen nicht vergessen! (Das heißt wirklich so, schaut mal bei Wikipedia vorbei! )

Auge_drei

Dann füge ich immer halbdeckende schwarze Flächen hinzu wie hier und darüber die Pupille. Ihr könnt natürlich auch noch detaillierter beim Augeninneren vorgehen, aber das bleibt jedem selbst überlassen.

Auge_vier

Dann noch eine halbdeckende weiße Fläche als Glanzpunkt auf das Auge setzen und dann könnt Ihr auch schon die Flächen in das Augeninnere hinzufügen.

Auge_fuenf

In Freehand wählt ihr alle Teile aus, kopiert diese (auf dem Mac: Apfel+c, auf Windows: STRG+C), wählt dann den ersten Teil den wir erstellt haben aus und drückt dann entweder:

Apfel+shift+V

oder

STRG+shift+V

Dann habt Ihr schon ein ganz simples Auge fertig.

Auge_sechs

Natürlich fehlen da noch einige Dinge wie zum Beispiel bei einem weiblichen Auge: Die Schminke auf dem Augenlid und auch das Lid selbst. Dann natürlich auch die Augenfältchen.

Auge_sieben

Hier sind sie jetzt schwarz, weil das bei mir mit zum Makeup auf dem Bild gehören wird, aber normalerweise würde ich es in einem dunkleren Ton als die eigentliche Hautfarbe
zeichnen.

Auge_acht

Nun kommen die Wimpern dran. Geht hier vor wie beim Auge ganz oben:

Erst die groben Konturen…

Auge_neun

…dann wieder die Kurven nachziehen.

Auge_zehn

Dann füllt Ihr die Fläche schwarz und setzt sie auf das vorhandene Auge. So geht Ihr auch mit den Wimpern vor, die auf dem unteren Lid liegen.

Auge_elf

Fertig ist Euer erstes Auge!

Auge_zwoelf

Ihr könnt natürlich noch mehr daran feilen, mehr Details einbauen, es realistischer darstellen. Aber: Übung macht den Meister!

Möchtest du mehr lesen?

Neuer Termin für die Retro-Börse in Bochum im September 2017
Börse
2 shares353 views
Börse
2 shares353 views

Neuer Termin für die Retro-Börse in Bochum im September 2017

Sam - 30. August 2017

Die Retro-Börse in Bochum bekam nun einen neuen Termin. Am 30. September 2017 finden sich Händler und Freunde im Bochumer Falkenheim…

Unboxing Mario & Rabbids Kingdom Battle Collector Edition für Nintendo Switch
Nintendo
3 shares475 views
Nintendo
3 shares475 views

Unboxing Mario & Rabbids Kingdom Battle Collector Edition für Nintendo Switch

Sam - 29. August 2017

Heute erscheint für die Nintendo Switch in Kooperation mit Ubisoft das dynamische rundenbasierte Spiel, das mit einem komplexen Kampfsystem, Co-Op…

GWENT – Einzelspieler-Kampagne und Esport-Reihe angekündigt
Gamescom
2 shares173 views
Gamescom
2 shares173 views

GWENT – Einzelspieler-Kampagne und Esport-Reihe angekündigt

Sam - 22. August 2017

CD PROJEKT RED, Schöpfer der Witcher-Spieleserie, haben heute Thronebreaker angekündigt, die Einzelspieler-Kampagne zu GWENT: The Witcher Card Game. Außerdem wurden…

7 Kommentare

  1. ein schönes, vor allem nützliches tut. ich freue mich bereits auf deine nächsten.

    was ich noch gut finden würde, wenn du die arbeitspaletten der programme noch vorstellen könntest. und da es freehand nicht mehr gibt… hey, wie wärs mit illustrator? :-p

    nee, im ernst… es ist supiii

    Antworten
  2. Pingback: ABHIJIT/BOSSOTTO » Vektor Tutorials

  3. Hey ich find des tutorial echt cool kenn mich leider mit vektorzeugs gar nicht aus! Aber ich hab als Student halt die DesignCollection und daher auch Illustrator, schaffs aber dabei nicht das „überstehende Auge“ auszuschneiden also den oberen Teil wegzuentfernen. Kannst du mir vielleicht sagen wie das mit Illustrator am einfachsten geht?

    Antworten
  4. Ich habs über eine Zuschneidungsebene die ich drüber gelegt habe doch nun selber hinbekommen wenn’s nen besseren Weg gibt würde ich das gerne wissen, ansonsten Danke für’s Tutorial!

    Antworten
  5. Pingback: Sam Subotic » Blog Archive » Eine Tasse Tee…

Sag was du denkst!

Unterstützt uns

Ihr könnt uns - während ihr bei Amazon einkauft - ein wenig unterstützen, wenn ihr über einen Klick auf den Amazon-Banner deren Shop besucht. Es entstehen für euch keine weiteren Kosten, die Kaufpreise bleiben natürlich unverändert.