Gamescom 2012 – es ist schon wieder vorbei!

Sam meldet sich müde aber glücklich von der Gamescom 2012 zurück!
Gamescom 2012 in Köln Messe DeutzEs waren wieder vier Tage voller Spiel, Spaß und Spannung – und in diesem Jahr kühler in den Hallen als gedacht! Ich hatte mich schon mit meinem Mini-Ventilator auf den Weg zur Kölner Messe gemacht, aber dank der wunderbaren Belüftung der Hallen durfte dieser auch nach einem halben Tag Nutzung das Zeitliche segnen.

Voll war’s! Aber nicht so voll, das man sich hätte quetschen müssen, denn die Besucher wurden wirklich gut auf die Hallen verteilt. Am Donnerstag habe ich mich direkt zum EA Bereich der Gamescom 2012 begeben, um unter anderem SimCity anzuspielen. Begrüßt wurde ich direkt von einem kleinen R2-D2, der durch die Hallen schlenderte und jeden mit seiner kleinen eingebauten Kamera musterte. Nicht schlecht!

 


Umgeben von Fifa 13, Battlefield 3 und Medal of Honor Warfighter ging es dann nach einer kurzen Einführung in den abgeschirmten Bereich von SimCity. Zwanzig Minuten lang durfte man Bürgermeister seiner eigenen kleinen Stadt sein und die Bürger bei ihren Wünschen unterstützen. Mit Modulen kann man Gebäude erweitern, beispielsweise die Mülldeponie oder auch die Feuerwehr. Man spricht anhand von Sprechblasen mit den Sims in der Stadt und bekommt Aufträge, die man annehmen und erfüllen kann.

Detaillierte Statistiken geben einem mehr Informationen über die Wünsche der Bürger – wünschen sie sich eine sichere Wohngegend? Oder müssen mehr Attraktionen her? Fehlt ein Krankenhaus? Kein Problem! Denn es liegt in der Hand des Spielers, was er aus der Stadt macht.

Die Sims 3 Jahreszeiten oder Die Sims 3 Supernatural suchte man leider vergebens, denn nur eine große Leinwand machte den Spielern der Sims-Reihe schmackhaft, worauf sie schon so lange gewartet haben: Schwimmen im offenen Meer oder Zombies im Vorgarten, die es zu heilen gilt.


In Halle 9 wurde mit einer DJane Resident Evil: Retribution angeteasert – Drum & Base und laute Bässe kündigten den Trailer zum neuen 3D Teil der neuen Reihe an. Im nun fünften Teil der Serie erwacht Alice (Milla Jovovich), der Menschheit letzte Hoffnung, in den tiefsten Tiefen der Umbrella Operations-Anlage und enthüllt mehr von ihrer Vergangenheit. An den Messeständen zu Resident Evil konnte man sich auch zu einem infizierten und gebissenen Zombie schminken lassen – die Jungs und Mädels von maskworld.com haben da ganze Arbeit geleistet.

Und natürlich gab es auch wieder jede Menge Merchandising zu kaufen! An vielen Ständen gab es nicht nur T-Shirts geliebter Videospielfiguren wie Super Mario, Link aus Zelda oder die kleinen Angry Birds – auch Superhelden waren groß im Kurs und an der Wonder Woman Schürze mit Backhandschuh und Topflappen konnte ich dann doch nicht vorbeigehen.

Die hätte ich anziehen sollen, bevor ich Injustice – Götter unter uns angespielt habe. Die Mitglieder der Gerechtigkeitsliga (engl. „Justice League of America“) kämpfen also erbittert gegeneinander in den Unterschiedlichsten Locations (unter anderem auch im Batcave) und liefern sich wirklich sehenswerte Duelle ab. Wonder Woman kämpft natürlich mit ihrem Goldenen Lasso der Wahrheit unter anderem gegen Batman, Nightwing, Harley Quinn und natürlich auch Superman. Tolle Zwischensequenzen, in denen die Charaktere übertrieben durch Wände geschleudert werden und ihre altbekannten Waffen präsentieren machen das ganze zu einem amüsanten Spielerlebnis.

Natürlich lebt die Gamescom auch von den zahlreichen Kostümen ihrer Besucher! Es ist wirklich schön anzusehen, wie viel Arbeit manche in ihre Cosplays stecken. Da kann man nur den Hut vor den Leuten ziehen, die bei diesen Temperaturen in voller Montur auftauchen!

 

 

Sehr lange haben wir uns bei Ubisoft aufgehalten, vorrangig um die WiiU zu testen. Ich muss sagen, dass ich diesen Controller entgegen meiner anfänglichen Sorgen LIEBE. Er liegt nicht nur gut in der Hand, er ist auch wirklich sensibel! Man verschmilzt praktisch mit ihm beim Zocken und will ihn gar nicht mehr aus der Hand geben. Auch der neue Classic Controller kann sich sehen lassen – edel das Teil!

Angefangen habe ich mit ZombieU mit einer Stunde Wartezeit, die sich gelohnt hat! Man wird sofort ins Geschehen geworfen und man bekommt nicht viel von der Story mit, außer, dass es wieder darum geht, die Menschheit in der Zombie Apokalypse zu retten. Vorrangig erst einmal sich selbst – ausgestattet mit einigen Waffen wie einer wunderbaren Armbrust. Der WiiU Controller harmoniert wunderbar mit dem Fernsehbild – öffnet man eine Kiste oder einen Schrank und findet Waffen oder Schätze, werden sie auf dem WiiU Controller angezeigt und man kann sie per Drag & Drop sofort in den Rucksack befördern. Doch Vorsicht sei geboten – riskiert man zu oft den Blick in seinen Rucksack, lockt man damit die Zombies erst recht an. Voller Körpereinsatz ist gefragt, wenn man keine Pfeile mehr in der Armbrust hat und die Zombies mit vorgehaltener Armbrust abwehren muss, um ihnen eine Spritze in den Hals zu jagen. Ich war begeistert von der großartigen und dunklen Atmosphäre des Spiels. Es hat Potenzial und ich kann es kaum erwarten, daheim den Cricketschläger zu schwingen!

Weiter ging es zum echt tollen Rayman Legends, das man vor Ort mit bis zu drei Spielern anspielen konnte. Einer mit dem WiiU Controller, einer mit der WiiMote und noch eine Person mit dem neuen Classic Controller. Die gestochen scharfe Grafik und die schön ausgearbeiteten Charaktere machten es einem sehr leicht das Spiel sofort ins Herz zu schließen. Gerade das Touchpad und die aktive Einbindung in das Game erleichterten einem den Einstieg in Raymans handgemalte 2D-Welt.

Der kleine Helfer Murphy wird auf der Touchfläche gesteuert und hilft seinen Mitspielern indem er Seile zerschneidet und Hinweise auf Fallen oder versteckte Plattformen gibt, die einem neue Wege offenbaren. In einem der Level, die wir anspielen durften, gab es eine drehbare Kastenkonstruktion, die wirklich sehr sensibel auf jede Bewegung des WiiU Controllers reagierte. Mit dessen Hilfe wurde man durch ein stachelbesetztes Innenleben heil durchgeführt. Vertrauen, Teamplay und Können sind da gefragt – das war nichts für schwache Nerven!

Zu guter Letzt haben wir bei Ubisoft dann noch drei Stunden bei Assassin’s Creed 3: Liberation angestanden. Dort hatten wir die Möglichkeit, einen kurzen Einführungsfilm der Entwickler zu sehen, um uns dann zu den PCs, PS Vita oder der WiiU zu begeben. In Assassin’s Creed 3 schlüpft der Spieler in die Rolle von Rathonhaketon / Connor, der sich in den historischen Geschehnissen des amerikanischen Unabhängigkeitskriegs erneut den Auseinandersetzungen zwischen Templern und Assassinen stellt. In einem Gefecht auf hoher See durften wir mit Hilfe der WiiU beiwohnen – ein ständiger Wetterwechsel soll dem Spieler ermöglichen, sich bestimmte Taktiken zurechtzulegen um die gegnerischen Schiffe effektiver kapern zu können. Vier Munitionstypen standen uns zur Verfügung: Eine klassische Kanonenkugel, ein Chain Shot der zwei Kugeln mit einer Stahlkette verbindet und bestens geeignet ist um einen Mast des feindlichen Schiffes zu fällen. Dann natürlich auch ein Heat Shot – brennende Kanonenkugeln, die auf das gegnerische Schiff prasseln und einen deftigen Schaden anrichten können. Und zu guter Letzt auch ein Grape Shot: Die Crew feuert mit einer Kanone, die mit mehreren Kugeln gleichzeitig belanden wird, einen Streuschuss auf die Gegner. Alles in allem ein durchaus sehenswertes Spektakel, auch wenn mir persönlich die Steuerung noch ein wenig zu schwammig war. Das soll sich aber noch laut Ubisoft verbessern, da das Game noch in der Entwicklung stecken soll.

Spektakulär war natürlich auch der Bild-Wasserfall in der Nähe des Guildwars 2 Stands – viele kleine Wassertropfen, die zeitlich eingestellt ihre Luken verließen, bildeten jeweils im freien Fall das jeweilige Logo des vorgestellten Spiels ab. Eine gut durchdachte Anzeige, die wirklich Aufsehen erregt hat!

Natürlich habe ich mir auch dieses Jahr die Casemodder angesehen – und ich muss sagen, dass dort mal wieder wirklich hervorragende Arbeiten gezeigt wurden! Ich ziehe meinen Hut vor den Leuten, die sich wirklich so viel Mühe machen und so viel Arbeit reinstecken. Aber Bilder sagen mehr als tausend Worte!

Alles in allem war die Gamescom wieder ein tolles Erlebnis. Nicht nur die zahlreichen privaten Usertreffen, sondern auch die tolle WiiU waren mal wieder ein Highlight der Gamescom 2012. Und das beste: Ich habe endlich alle verdammtem Puzzleteile in meinem Streetpass für den Nintendo 3DS zusammen! *lach*

Ich freue mich schon auf das nächste Jahr. Bis dahin – lasst es krachen!

     

Möchtest du mehr lesen?

Neuer Termin für die Retro-Börse in Bochum im September 2017
Börse
2 shares380 views
Börse
2 shares380 views

Neuer Termin für die Retro-Börse in Bochum im September 2017

Sam - 30. August 2017

Die Retro-Börse in Bochum bekam nun einen neuen Termin. Am 30. September 2017 finden sich Händler und Freunde im Bochumer Falkenheim…

Unboxing Mario & Rabbids Kingdom Battle Collector Edition für Nintendo Switch
Nintendo
3 shares505 views
Nintendo
3 shares505 views

Unboxing Mario & Rabbids Kingdom Battle Collector Edition für Nintendo Switch

Sam - 29. August 2017

Heute erscheint für die Nintendo Switch in Kooperation mit Ubisoft das dynamische rundenbasierte Spiel, das mit einem komplexen Kampfsystem, Co-Op…

GWENT – Einzelspieler-Kampagne und Esport-Reihe angekündigt
Gamescom
2 shares186 views
Gamescom
2 shares186 views

GWENT – Einzelspieler-Kampagne und Esport-Reihe angekündigt

Sam - 22. August 2017

CD PROJEKT RED, Schöpfer der Witcher-Spieleserie, haben heute Thronebreaker angekündigt, die Einzelspieler-Kampagne zu GWENT: The Witcher Card Game. Außerdem wurden…

Ein Kommentar

  1. Pingback: Wii U Experience Tour Köln | Nerdshit

Sag was du denkst!

Unterstützt uns

Ihr könnt uns - während ihr bei Amazon einkauft - ein wenig unterstützen, wenn ihr über einen Klick auf den Amazon-Banner deren Shop besucht. Es entstehen für euch keine weiteren Kosten, die Kaufpreise bleiben natürlich unverändert.