Das Setup – Ich bin dabei…!

by • 16. April 2010 • Adobe, Apple, Art Design, Biografie, Bloggeria, Diary, Fashion, Fotografie, Illustration, iPhone, Mixed up!, Music, Print, Review, Saison, Sehenswert, Twitter, Typografie, Wacom Bamboo, Wacom Bamboo Pen & Touch, Web, WOOHOOOOooComments (0)1077

Nerds im Interview
Inspiriert von The Setup philosophieren hier einige Nerds über sich selbst und die Verwendung ihrer liebsten Hard- und Software.

Und ich bin auch dabei! Meinen Eintrag findet Ihr hier.

Wer ich bin und was ich tue?

Mein Name ist Sam Subotic, im Internet kennen mich aber andere Nerds unter dem Namen Ephourita (Eforita ausgesprochen). Seit sieben Jahren bin ich im Netz unterwegs und mache die virtuelle Gegend unsicher mit meiner täglichen Bohéme. Grafikerin bin ich seit ca. 5 Jahren, seit letztem Jahr trage ich den Titel der Art Direktorin. Grafikdesign ist mein Leben, obwohl ich auch für eine anständige Playlist oder einen 0,5er Milchshake/Latte Macchiato/Sex on the Beach/Baileys einiges stehen lassen würde. Es war von Anfang an klar, dass ich in so einem Berufszweig landen würde, nachdem ich mit meinem ersten revolutionären Auftritt die Welt verändert habe. Naja, sagen wir so: Ich war vier Jahre alt und habe mit einem Dior Lippenstift und einem Nagellack den weißen Wohnzimmerschrank im Wert von 4.000 DM angemalt. Mein Schlachtruf: „MEHR FARBE! FARBE!!!“ (Was man auch an meinen roten Haaren erkennen kann). Ich interessiere mich aber auch sehr für Mode, internationale Kunst und für Filme. Ich bin ein wandelndes Filmlexikon – und ein Bücherwurm.

Welche Hardware ich nutze?

Mein Setup setzt sich ein bisschen untypisch zusammen. Arbeiten ist für mich mehr als Hardware nutzen, es ist die Atmosphäre drumherum. Meine Nespresso Lattissima ist für mich genau so wichtig wie mein MacBook Pro 15″ oder mein Plattenspieler (Ich liebe schwarzes Gold – Vinyl). Musik läuft bei mir den ganzen Tag, sie inspiriert und lässt mich meine Arbeit sorgfältig erledigen. Im Alltag lenke ich mich mit analoger Fotografie (eine alte Canon EOS Spiegelreflex) oder mit meinem Sony Camcorder ab. Oder ich koche – und veröffentliche hobbymäßig Rezepte in meinem Blog. Dort findet man aber auch meine Wacom Bamboo Tablet Tutorials, die es letztes Jahr unter anderem in die Fotohits geschafft haben. Ich besitze ein Wacom Bamboo und ein Wacom Bamboo Pen & Touch. Meine Musik läuft über meinen MacMini, an dem ein IIyama 24″ dranhängt. Für Illustrationen benutze ich auch meine Pantone Marker. Mein iPhone 3G benutze ich, um Termine zu organisieren und um unterwegs immer up-to-Date zu sein und ein iPod ist auch immer dabei (habe mehrere: iPod Shuffle erste Generation, iPod Nano und zwei der neueren Shuffle).

Welche Software?

Zum Gestalten verwende ich handelsübliche Bleistifte, haha! Aber am Rechner nutze ich die Adobe CS3 Suite, QuarkXPress 7 und Freehand, das hängt immer vom Auftrag und von der Druckerei, mit der ich zusammenarbeite, ab. Mit iTunes verwalte ich meine Musik, Fetch ist mein FTP Programm. Mit dem Linotype Fontexplorer verwalte ich Schriften, weil er so schön schlank und simpel ist. Wenn ich mal ein Videotutorial für Freunde oder Bekannte erstelle, dann nutze ich iShowU… 1Password hilft meinem Gedächtnis manchmal auf die Sprünge. Tweetie zwitschert meine Gedanken in die Welt hinaus und auf meinem MacBook Pro nutze ich Tiger, auf dem MacMini Snowleopard. Aber mit meinen iPhone Apps fange ich jetzt nicht an – das würde den Rahmen sprengen…!

Mein Traum-Setup?

Zu meinem vollendeten Glück fehlt mir ein 30″ Cinema Display und ein neues MacBook Pro 15″ mit einem matten Display. Glossy war noch nie mein Ding. Und ein Wacom Cintiq würde ich auch nicht ausschlagen!

Pin It

Related Posts

Sag was du denkst!